Buch

Die Frauen*solidarität feierte ihr 40-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass ist das Buch „Global Female Future“ herausgekommen. Es versammelt 40 Jahre feministische Kämpfe und Auseinandersetzungen in Politik, Reproduktion, Ökonomie und Ökologie – exemplarisch erzählt von und mit Autor_innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa.

Global Female Future:
Wie feministische Kämpfe Arbeit, Ökologie und Politik verändern

„Global Female Future“ versammelt feministische Stimmen aus der ganzen Welt im Kampf um Gerechtigkeit.

Es ist Zeit für die großen Fragen: In welchen Formen ist sexualisierte Gewalt ein globales Phänomen? Wem nützt die weltweite „weibliche“ Migration in Care-Berufen? Wie lässt sich anti-rassistischer Widerstand organisieren? Wie könnte eine feministische Ökonomie die Wirtschaft verändern und was bedeutet autoritäre, staatliche Gewalt für Frauen* im Widerstand?

40 Jahre feministische Kämpfe in einem Buch – 40 Jahre Fortschritte und Lernen aus Rückschlägen, die doch Wege hin zu einem selbstbestimmten Leben eröffnen. „Global Female Future“ gibt den Blick frei auf feministische Auseinandersetzungen in Politik, Wirtschaft, Reproduktion, Ökonomie und Ökologie – exemplarisch erzählt von und mit Autor_innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa. Ihre Erfahrungen aus früheren Konflikten verweisen auf die Gegenwart, sei es im Kampf um Ressourcen wie Land oder Wasser – oder im Kampf gegen die Klimakatastrophe.

Mit Beiträgen von und Interviews mit Cânân Arın, Iris Frey, Verónica Gago, Wendy Harcourt, Naila Kabeer, Gaby Küppers, Shalini Randeria, Rocío Silva Santisteban, Nadia Shehadeh, Christa Wichterich, Weina Zhao, u.v.m

Global Female Future. Wie feministische Kämpfe Arbeit, Ökologie und Politik verändern. Hg. von Andrea Ernst, Ulrike Lunacek, Gerda Neyer, Rosa Zechner und Andreea Zelinka; Wien: 208 Seiten, Kremayr & Scheriau, Wien 2022, EUR 24,00

Das Buch ist zu den Öffnungszeiten der C3-Bibliothek in der Frauen*solidarität erhältlich (EUR 24,00).

Pressestimmen

Insgesamt gibt der Band eine notwendige Orientierung in einer Zeit rasant sich verändernder geopolitischer Konstellationen: Die Beiträge situieren zeitlich und räumlich Wissen und Engagement, sie benennen eindrücklich aktuelle Brennpunkte, geben viele Denkansätze und informieren über angewandte Projekte, die zeigen, dass es auch anders gehen könnte und anders gehen sollte.

Sieglinde Rosenberger, Falter

Dieser Sammelband ist für alle interessant, die einen Einblick bekommen wollen in feministische Initiativen auf der ganzen Welt inkl. Österreich und Deutschland.

Hanna Ronzheimer, Ö1 

In Global Female Future wird die enorme Bandbreite des weltweiten feministischen Aktivismus sichtbar, der sich mit dem Erbe des Kolo[1]nialismus genauso beschäftigt wie mit global ungleicher Verteilung der Pflegearbeit, feministischer Ökonomie, Klima- und Degrowth-Bewegung.

Richard Solder und Christine Tragler, Südwind

40 Jahre Frauen*solidarität im WEIBERDIWAN

Zum 40-jährigen Bestehen der Frauen*solidarität erschien im Oktober die Publikation Global Female Future. Wie feministische Kämpfe Arbeit, Ökologie und Politik verändern. Miriam vom W E I B E R D I W A N hat mit einer der Herausgeber_innen, Andreea Zelinka, über das Buch, die umfangreiche Geschichte und die diversen Arbeitsbereiche der Frauen*solidarität gesprochen.

Weiberdiwan, die feministische Rezensionszeitschrift, Winter 22/23

Ausstellung 40 Jahre Frauen*solidarität

Bild von Person, die Ausstellung anschaut

Die Ausstellung beleuchtet die 40-jährige Geschichte der Frauen*solidarität seit ihrer Gründung 1982 bis heute im Kontext internationaler Solidarisierung und von Frauen*rechten und Geschlechtergleichstellung in der österreichischen Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit.

Die 10 Schautafeln sind vom 25. November 2022 bis 31. Januar 2023 im Untergeschoss der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik in der Sensengasse 3 zu sehen.

Cover des Buches Global Female Future

40 Jahre Frauen*solidarität

Am 19. Oktober 2022 feierte die Frauen*solidarität gemeinsam mit über 200 Gäst_innen ihr 40-jähriges Bestehen. Das Buch „Global Female Future“, das anlässlich des Jubiläums erschienen ist, wurde von den Herausgeberinnen gemeinsam mit den drei Autorinnen Weina Zhao, Julieta Rudich und Luisa Dietrich Ortega präsentiert. Das Fest eröffnete Célia Mara mit einem Konzert, danach sorgten DJane Ironica los Culos und DJane La Machi für tanzbare Beats.

Die Aufzeichnung der Diskussion können Sie hier nachschauen: