logo

Rassismus, Sprache und Schreiben

Do, 25. März 2021 16:30-19:00 Uhr und Do, 1. April 2021 16:30-19:00 Uhr
Online Medienworkshop mit Evangelista Sie

Was ist Rassismus in den Medien? Warum ist es so schwierig Rassismus zu benennen? Und wie kann ich antirassistisch formulieren? 
Sprache ist kein neutrales, passives Medium, mit dem gesellschaftliche Wirklichkeiten „objektiv“ abgebildet werden. Stattdessen stellen Menschen u.a. durch ihre Wortwahl unterschiedliche Sichtweisen und Wirklichkeiten aktiv her. Sprachliche Diskriminierung kommt dabei weit häufiger vor, als es zunächst scheint.
Der Workshop setzt sich kritisch mit Rassismus und deren Verknüpfungen und Überschneidungen von Sprache und Schreiben auseinander. In Schreibübungen und Feedback-Runden erarbeiten die Teilnehmenden antirassistische Formulierungen und nehmen sich Tipps für den Alltag mit.
Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt; die Teilnahme ist kostenlos. Die Onlinepräsenz an beiden Terminen ist erforderlich.
Alle FLINT* (Frauen* Lesben* Inter* Non-binary* Trans*) sind willkommen!

Termine:
Do, 25.3.2021 16:30-19:00 Uhr
Do, 1.4.2021 16:30-19:00 Uhr

Trainerin: 
Evangelista Sie produziert als freie Journalistin und Redakteurin Artikel und Audiobeiträge und arbeitet als zertifizierte Schreibtrainerin in Wien. Sie engagiert sich in den Bereichen LGBTIQ*, Jugendliche bzw. junge Erwachsene und Anti-Schwarzen-Rassismus – wie z. B. als Gründerin des Online-Magazins blackcitystories.org.

Bedingungen:
• Bereitschaft, nach dem Training Medienbeiträge in Print, Funk und Web zu veröffentlichen.
• Bereitschaft, das erlernte Wissen an andere weiterzugeben.
• Anmeldung bis spätestens Do, 18. März 2021 an redaktion@frauensolidaritaet.org (Die definitive Zusage erfolgt spätestens am 23. März 2021)
 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen