logo

Entre Memorias

Ein partizipatives Filmprojekt über die Erinnerung an den internen bewaffneten Konflikt in Peru
Veranstaltungsbericht von Linda Pasch / Frauen*solidarität

Was sind Erinnerungen und wie geht eine Gesellschaft mit unterschiedlichen Erinnerungen um? Welche Erinnerungen gehen in die Geschichtsschreibung ein und welche werden überhört und damit unsichtbar gemacht? Diese Fragen schwirrten zum Ende der Veranstaltung „Entre Memorias“ in meinem Kopf herum.

Frauen zwischen Bewegung und Bewegungsfreiheit

Präsentation: Best of Globale Dialoge 2016 und Zeitschrift Frauen*solidarität
Veranstaltungsbericht von Linda Pasch / Frauen*solidarität

Bei der Veranstaltung am 14. Dezember wurden im Queer Beisl die Best of der Globalen Dialoge 2016 und die Zeitschrift Frauen*solidarität vorgestellt.  Das Jahresthema der Ehrenamtlichen Radioredaktionsgruppe „Women on Air“ war „movements – Die Welt in Bewegung“. Hierbei sollte ein kritischer Blick auf verschiedene Bewegungen gerichtete werden, wie beispielsweise Fluchtbewegungen aber auch politische Bewegungen. Um einen Einblick in das Jahresthema zu ermöglichen wurden acht Radiobeiträge in kurzen Ausschnitten vorgestellt.

Survival and Healing

Screening of the documentary "The Song of the Reed"
Veranstaltungsbericht von Tanja Eckhardt / Frauen*solidarität

Am 24. November 2016, dem Vorabend zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, zeigten die Frauen*solidarität und das Vienna Center for Taiwan Studies (TSC) in Kooperation mit dem Amnesty Netzwerk Frauenrechte und den FrauenFilmTagen den Dokumentarfilm „The Song of the Reed“ (Taiwan 2015, 76 Min, Original mit englischen Untertiteln) in Anwesenheit der Regisseurin Wu Hsiu-Ching.

Neue Weichenstellungen oder 17 Pflaster auf die Wunde?

SDGs aus feministischer Perspektive
Veranstaltungsbericht von Verena Kovacs / Frauen*solidarität

Beim Workshop und Podiumsdiskussion zum Thema "Ziele für nachhaltige Entwicklung aus feministischer Perspektive" im Oktober wurde viel zu den Möglichkeiten der SDGs für Frauen diskutiert, aber auch einige Kritikpunkte angebracht. Zu Gast waren die Menschenrechtsanwältin Tessa Khan und Hilde Wipfel, eine Entwicklungspolitik- Expertin. Zusammen haben wir uns die Frage gestellt: Neue Weichenstellungen oder 17 Pflaster auf die Wunde?

Speaking out loud

Medienworkshop
Veranstaltungsbericht von Verena Kovacs / Frauen*solidarität

Im Rahmen des Erasmus+ Programms für Erwachsenenbildung lud die Frauen*solidarität am 16. und 17. November zu den internationalen Medienworkshops „Speaking out loud!“ ein. An zwei Tagen konnten Teilnehmerinnen spannende Methoden der Medienproduktion kennenlernen und ausprobieren. Gemeinsam mit den Medientrainerinnen Natalie Konyalian aus Zypern, Ann Kaye und Amarjit Khera aus Großbritannien haben wir interessante und lustige Stunden verbracht, in denen viel gelernt und produziert wurde.