logo

Palästina - Eine Innenansicht
Herausforderungen in der Friedensarbeit

Fr, 27. November 2015, 18.30 Uhr
C3 - Centrum für Internationale Entwicklung, Alois Wagner Saal, Sensengasse 3, 1090 Wien

Veranstaltungsbericht (Radiosendung)

Die jüngsten Übergriffe in Israel-Palästina zeigen, wie schnell Gewalt eskalieren kann und wie wichtig vor allem die
Friedensarbeit mit Jugendlichen ist. Mit dem Ziel, religiöse und interkulturelle Schranken zu überwinden, lehrt die engagierte
palästinensische Schriftstellerin Sumaya Farhat-Naser seit vielen Jahren in Schulen und Frauengruppen gewaltfreie
Kommunikation und den Umgang mit Konflikten.

Bei ihrem Besuch in Wien berichtet Farhat-Naser über die aktuelle Situation, ihren Einsatz für Frieden und Entwicklungsprojekte zur Förderung von Jugendlichen und Frauen in Palästina.

Inwieweit ihre Ansätze und Erfahrungen im Bereich Integration und interreligiöses Kennenlernen auch Anregungen für Österreich bieten, soll im Anschluss an den Vortrag diskutiert werden.


Sumaya Farhat-Naser, promovierte Biologin und vielfach international ausgezeichnete Autorin, geb. 1948 in Birzeit bei Ramallah, arbeitet seit 1982 als Dozentin für Botanik und Ökologie an der Universität Birzeit in Palästina.
Sie ist Mitbegründerin und Mitglied zahlreicher Organisationen, u.a. von Women Waging Peace an der Harvard-Universität und von Global Fund for Women in San Francisco.


Im Anschluss laden wir zu Wein und Brot.

Eine Veranstaltung von Brot für die Welt, Frauen*solidarität und Weltgebetstag der Frauen.