logo

Das Marampa Projekt: Als es im kolonialen Clubhouse Schnitzel gab ...
Buchpräsentation und Gespräch

Mi, 21. Juni 2017, 18:00 Uhr
C3 - Centrum für Internationale Entwicklung, Alois Wagner-Saal, Sensengasse 3, 1090 Wien

Walter Sauer diskutiert mit der Autorin Juma Hauser über postkoloniale Strukturen am Beispiel des österreichischen Engagements des VOEST-Konzerns in Sierra Leone

Marampa ist ein Bergbaugebiet in Sierra Leone, Westafrika. Anfang der 1980er Jahre baute eine Tochtergesellschaft der VOEST-Alpine dort Erz ab. Einige Dutzend österreichische Mitarbeiter_innen und deren Familien lebten deshalb zwischen 1981 und 1985 in Marampa. Für die meisten von ihnen bedeutete die Erfahrung „Afrika“ einen großen biographischen Einschnitt, in Sierra Leone indes setzte das österreichische Projekt eine lange post-/koloniale Geschichte fort.

Weitere Infos zum Buch
Einladung (pdf)
Um Anmeldung wird gebeten.

Eine Veranstaltung von ÖFSE, SADOCC und Frauen*solidarität