logo
© Sara Martín López

7. Literaturwoche Äquatorialguinea
mit Lucía Asué Mbomío Mbomío und anderen Literatur- und Filmschaffenden aus Äquatorialguinea

Mo, 7. bis Mi, 9. Mai 2018
Institut für Romanistik, Universität Wien, Universitätscampus AKH, Hof 8, Spitalgasse 2, 1090 Wien

Die 7. Literaturwoche Äquatorialguinea findet vom 7. -9. Mai 2018 an verschiedenen Orten (Institut für Romanistik, Aktionsradius Wien, Instituto Cervantes) in Wien statt. Kooperationspartner_innen sind neben den bereits genannten Organisationen die Frauen*solidarität, der Verein Birdlike und das Institut für Afrikawissenschaften

Neben Lucía Mbomío, Filmemacherin, Journalistin und Autorin des Buches 'Las que se atrevieron', präsentieren Raimundo Bernabé Nnandong und Joaquín Mbomio Bacheng aus Äquatorialguinea ihre Werke und stellen sich den Fragen des Publikums.

Am Mi, 9. Mai um 11:15 Uhr (ROM 14) präsentiert Lucía Mbomio ihr Buch Las que se atrevieron (Sial Ediciones, Madrid 2017). Sie hat für dieses Werk das Leben und die Erfahrungen von weißen Frauen gesammelt, die Schwarze Männer im Spanien unter Franco und in der Zeit nach Franco geheiratet hatten.

Estás en tu casa (2015, 49 min.)
Darüber hinaus wird in Wien der Film Estás en tu casa von Lucía Mbomío gezeigt (8. Mai um 13:15 Uhr). Estás en tu casa ist ein Dokumentarfilm, der in Palenque de San Basilio gedreht wude. Dieses Dorf wird als erstes freies Dorf in Amerika bezeichnet, gegründet von Schwarzen Sklaven, die sich befreien konnten.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen