logo

Literaturwoche Äquatorialguinea
mit Trifonia Melibea Obono Ntutumu Obono u.a. Literaturschaffenden aus Äquatorialguinea

Di, 10. Mai, 15.15 Uhr, Institut für Afrikawissenschaften, Spitalg. 2, Hof 5, 1090 Wien

Mi, 11. Mai 2016, 19.30 Uhr, Aktionsradius Augarten, Gaußplatz 11, 1200 Wien

Veranstaltungsbericht (Radiosendung)

Resistance, feminism and literature (10. Mai)
Vortrag und Diskussion mit Trifonia Melibea Obono Ntutumu Obono & Joaquín Mbomío Bacheng. Translation into English: Pablo Rudich. SEM 1 (Afrikanistik)

Schreiben um gelesen zu werden (11. Mai)
Die äquatorialguineischen Autor_innen Recaredo Silebo Boturu, Joaquín Mbomío Bacheng und Trifonia Melibea Obono Ntutumu Obono diskutieren mit Mischa G.Hendel, dem Autor des Buches "Schreiben um gelesen zu werden: Perspektiven aus Äquatorialquinea zwischen Exil und Heimat", den Stellenwert von Literatur in Äquatorialguinea. Moderation: Erich Hackl

Eine Kooperation mit Birdlike und Plataforma Hispanoafricana