logo
Ausgabe 3/2014
Dis/Abilities

Dis/Abilities

Nr. 129  (3/14)

Wer ist die Norm? Gibt es einen eindeutig „nicht-behinderten“ Körper und einen eindeutig „behinderten“? Welche Herausforderungen ergeben sich für eine kritische Praxis in der Adressierung von Behinderung in einem von globalen Machtverhältnissen durchzogenen Kontext? Die vorliegende Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Dis/Abilities“ versucht diesen Fragen mit Beiträgen von Aktivistinnen, Kulturschaffenden und Wissenschafterinnen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa auf den Grund zu gehen. Die Fülle der Strategien von organisierten Frauen, Hindernisse zu überwinden, persönlich und kollektiv weiterzukommen, Forderungen zu stellen, Rechte einzufordern und umzusetzen, ist umwerfend. Ein gemeinsamer Nenner zeigt sich in der Vielfalt der verschiedensten Beiträge:

Behindert ist, wer behindert wird.

Inhalt

Tabuisiert und allgegenwärtig - Gewalt an Frauen mit Behinderungen. Sabine Mandl, Michelle Proyer und
Claudia Sprenger

The secret of joy – and courage - Open letter from poet to poet. From Sarita Jenamani to Shanti Roberts

„La mujer en casa, la democracia se atrasa“: Frau am Herd ist die Demokratie nix wert - Eine honduranische Organisation als Vorbild in mehrfacher Hinsicht. Nela Perle

Views from Pakistan - Creating a just and inclusive society. Abia Akram

Erst konnte ich nur einen Finger bewegen - Das Leben einer bolivianischen Aktivistin für die Rechte und die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Alejandra Rivera Eid

Im Namen der Opfer: Wie Frauenorganisationen in Ruanda die Folgen des Genozids aufarbeiten. Birgit Raddatz

Ein neues Leben - Ungewohnte Situationen, neues Selbstvertrauen und ein spezieller Blick. Traude Pillai-Vetschera

Heldin ohne Hände: Der maoistische Bürger_innenkrieg in Nepal und das Empowerment von Frauen. Sabine Klotz

Do you want to shake your borders from your shoulders to the ground? Hit the road in Rome then on wheels! Mira Budafoki

Ende gut, alles gut? „Inklusive Entwicklung“ und die Mär vom Ende der Exklusion. Isa Garde

Symphonie der Rub al-Khali. Was steckt hinter dem schwarzen Umhang? Ishraga Mustafa Hamid

„Der moderne Terrorist ist Menschenrechtsaktivist” - Propaganda-Recycling in Mittelamerika. Bettina Dobnig

Behind every well organized society there are a lot of strong women - The case of Western Sahara. Najla Mohamed Lamin Salma

Überall starke Frauen – woher nehmen sie ihre Kraft? Bericht über eine Begegnungsreise durch den Kosovo. Irina Baumgartner-Willett

zum Archiv