logo
Zeitschrift Cover
Nr. 2/2013
Wasser

Wasser

Nr. 124 (2/13)

Seit Jahrzehnten kämpfen Bewegungen für gerechtere Verteilung und warnen vor der Privatisierung des wichtigsten öffentlichen Guts. Warum die Privatisierung von Wasser dennoch ein ungeliebtes Revival erlebt, untersucht Bettina Köhler in ihrem Artikel. Die z.T. sehr erfolgreichen (feministischen) Widerstände gegen Staudammprojekte und Wasserkraftwerke beschreiben Jamileth Chavarría und Katharina Gusenleitner. Was die Privatisierung von Wasser mit Limonade zu tun hat und wie die Partizipation von Frauen im Wassermanagement aussehen kann, erklären Simone Feger und Karin Neumayer. Außerhalb des Schwerpunkts berichten die Autorinnen vom Weltsozialforum in Tunis, von der Rolle des Vatikan und seiner reaktionären Allianzen bei der Frauenstatuskommission (CSW), aber auch von den Erfolgen der 53 CSW in New York.

Inhalt

Wieder auftauchende Konflikte: Europäische Wasserpolitik in der multiplen Krise. Bettina Köhler

Menstruationshygiene im Schatten der Millennium-Entwicklungsziele: Ein Jahr nach dem 6. Weltwasserforum in Marseille. Martina Podeprel

Feministas Paiweñas en Resistencia, contra hidroeléctrica Copalar: Sin la participación de la mujer, no hay revolución. Jamileth del Carmen Chavarría Mendieta

Feministinnen im Aufstand gegen das Wasserkraftwerk Copalar: Revolution ohne Frauen geht nicht! Jamileth del Carmen Chavarría Mendieta

Mächtiges Wasser im Zweistromland: Das südostanatolische Staudammprojekt GAP. Katharina Gusenleitner

Wassermanagement in ruralen landwirtschaftlichen Kleinbetrieben: Die Partizipation von Frauen in Innovationsprojekten. Karin Neumayer

Der Kampf ums Wasser: Wie Wasser durch Erfrischungsgetränke verschwendet wird. Simone Feger

Durstig nach Gerechtigkeit: Die Jasminrevolution und die Frauen in China. Magda Seewald

„Water makes money“: Wie aus Wasserverbrauchern Milchkühe gemacht werden. Jacqueline Jerney und Regina Orter

Die Farbe der Schönheit/The Color of Beauty: Skin Bleaching/Lightening in Jamaika. Nadja Babalola

Challenging gender inequalities with the World Food Programme´s Gender Policy – a matching strategy? Julia Siart

Eine andere Kommunikation ist möglich! Mediale Bewegungen am Weltsozialforum in Tunis. Claudia Dal-Bianco

Wien+20: Nach der Konferenz ist vor der Konferenz: ein Einblick. Christine Löper

Die Stimmen der Frauen – hörbar, sehbar und lesbar: Die Studie „Media as a tool for development“. Caroline Haidacher

Wenn Frauen Liebe kaufen: „Paradies:Liebe“ von Ulrich Seidl. Almuth Waldenberger

Globaler Konsens über verstärkte Maßnahmen gegen Gewalt an Frauen: Ein Bericht von der CSW in New York. Gertrude Eigelsreiter-Jashari

Ultrakonservatives Gedankenlesen: Kommentar über "unheilige Allianzen" gegen Frauenrechte. Ulrike Lunacek

zum Archiv