logo

Erfahrungen junger Lesben in Bulgarien

Über weibliche Homosexualität in Bulgarien wird wenig geschrieben und noch weniger geforscht. Die fehlende regionalspezifische Literatur verstärkt die schon bestehende Unsichtbarkeit von Lesben. Lora Novachkova hat mit ihrer Diplomarbeit „Erfahrungen junger Lesben in Bulgarien: Die individuell erlebte Homophobie in der Familie als Spiegelbild der gemeingesellschaftlichen Homophobie?“ einen wichtigen Beitrag geleistet, diese Forschungslücke zu verringern. Auch der Vortrag versucht der Unsichtbarkeit von Lesben in Bulgarien entgegenzuwirken und gibt Einblick in den lokalen Kontext aus einer aktivistischen Perspektive. Beim Verfassen der Diplomarbeit lag der Forschungsfokus primär auf der Frage, welche Erfahrungen Lesben in Bulgarien in ihrem unmittelbaren familiären Umfeld machen. Basierend auf der nunmehrigen Arbeit bei einer LBT-NGO in Sofia konzentriert sich Lora Novachkova bei der Veranstaltung auch auf die allgemeine Situation und die gesellschaftlichen Rahmenbedingen von LGBTI-Menschen in Bulgarien.

DE | EN | ES
podcast facebook twitter

Osterferien
Unsere Bibliothek ist von 10. bis 17. April geschlossen!