logo

"Audre Lorde. The Berlin Years 1984 - 1992"
(D, Dagmar Schultz, 79 min, dt.-engl. Originalfassung mit dt. bzw. engl. UT)
Filmabend mit Podiumsdiskussion

Di, 17. Oktober 2017, 19.00 Uhr
Schikaneder, Margaretenstraße 22-24, 1040 Wien

Audre Lorde, die einfussreiche, preisgekrönte afro-amerikanische, lesbische Dichterin lebte und lehrte in den 1980er Jahren in West-Berlin. Während ihres Aufenthaltes als Gastprofessorin wurde sie zur entscheidenden Mentorin und Initiatorin der Afro-deutschen Bewegung. Audre Lordes prägnante, leidenschaftliche und immer brilliante Texte und Vorträge definierten und inspirierten in den 1970ern und 1980ern feministische, lesbische, afro-amerikanische und Women-of-Color-Bewegungen in den USA sowie weltweit. „Audre Lorde – The Berlin Years 1984 to 1992“ dokumentiert ein bisher unbekanntes Kapitel aus Lordes Leben: ihren Einfuss auf die politische und kulturelle Szene in Deutschland in einem Jahrzehnt tiefen sozialen Wandels. Der Film hebt die Wichtigkeit von Audre Lordes Werk hervor, durch das Afro-Deutsche dazu ermutigt wurden, in einer Gesellschaft auf sich aufmerksam zu machen, in der sie bis dahin isoliert und schweigend gelebt hatten und in der sie weder einen Raum noch einen Namen für sich selbst besaßen. Er berichtet darüber, wie Lorde sowohl die afro-deutschen Frauen darin bestärkte, zu schreiben und zu publizieren, als auch die weißen deutschen Frauen dazu herausforderte, die Bedeutung ihrer weißen Privilegien zu erkennen und mit Unterschiedlichkeiten auf konstruktive Weise umzugehen. Unveröffentlichtes Archivmaterial und Interviews verdeutlichen den fortwährenden Einfuss von Lordes Werk, Ideen und Persönlichkeit. Die persönlichen Video- und Audioaufzeichnungen von Dagmar Schultz erlauben einen tiefen Blick in das Leben der privaten Audre Lorde als auch in ihr Ziel, dass Afro-Deutsche sich gegenseitig erkennen und verbinden.

Im Anschluss an den Film findet eine Podiumsdiskussion zum Film und zu Audre Lordes Wirken mit geladenen Diskutant*innen und dem Publikum statt.
Diskutant*innen:
Adaora Ofuedo (Schwarze Frauen Community)
Stefanie Mayer (FH Campus Wien)
Grace Latigo (Künstlerin & Aktivistin, angefragt)
Moderation: Djamila Grandits (this human world – Filmfestival)

Freier Eintritt, Spenden willkommen.

Eine Veranstaltung von Youth Creating Change Austria (YCC) und Frauen*solidarität